Sonntag, 24. Juni 2012

Tomaten-Hirse-Blech



1 Tasse Hirse
2,5 Tassen Wasser
Gemüsebrühe (instant)
1/2 kleine Zwiebel
2-3 Tomaten
2-3 EL Tomatenmark
Pfeffer, Salz, ital. Kräuter, Agavendicksaft

Hefeschmelz


Das Wasser mit der Gemüsebrühe und ital. Kräutern zum Kochen bringen. Die Hirse waschen und dazu geben. Bei mittlere Hitze ca. 15 Min. leise köcheln lassen, danach den Herd ausschalten und die Hirse noch ca. 10-20 Min. ausquellen lassen, bis die gesamte Flüssigkeit aufgenommen ist.

Den Hirsebrei dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech geben und dünn vertreichen.
Aus Tomatenmark, Wasser, Pfeffer, Salz, ital. Kräutern und Agavendicksaft eine Würzsoße - wie für eine Pizza - zusammenrühren. Schmeckt auch ohne diese Würzsoße, aber ich mag's lieber mit! ;)
Die Würzsoße dann auf dem Hirseboden verteilen.
Die Zwiebel in ganz feine Ringe schneiden und die Tomaten in dünne Scheiben.
Dann den Hirseboden erst mit den Zwiebeln und dann mit den Tomaten belegen.
Zu guter letzt den Hefeschmelz darauf verteilen - für das Hirseblech reicht die Hälfte der im Rezept angegebenen Menge.

Das Ganze bei 180°C ca. 20 Min. im Backofen überbacken - Backzeit hängt vom Wunsch des Bräunungsgrades des Hefeschmelzes ab. Bei 20 Min. bleibt er so hell, wie auf dem Foto zu sehen ist.


Kommentare:

  1. Das Gericht ist wirklich hammerlecker.
    Ich habe auch noch Paprika und Zucchini auf die Hirse getan. Paßt wunderbar.

    mjammi :)

    AntwortenLöschen
  2. Wie wäschst du deine Hirse? Bei mir fällt sie selbst durchs engmaschigste Sieb :( Im Topf mit Abgießen finde ich nicht ganz befriedigend...

    LG!
    Gesa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehm ein "Haarsieb"...sowas in der Art:
      http://www.amazon.de/Metaltex-Sieb-Kunststoff-18-cm/dp/B000VGZ8QO/ref=sr_1_12?ie=UTF8&qid=1348736766&sr=8-12

      Da fällt nichts durch! :)

      Löschen