Dienstag, 19. Juni 2012

Bastel Dir Deinen eigenen veganen Müsliriegel!

Ich freu mich!
Zu Müslizeiten hab ich gerne mal bei MyMüsli.com ein eigenes Müsli kreiert.
Jetzt bin ich auf Meinriegel.de gestoßen!

Die Hersteller werben mit hochwertigen BioZutaten aus kontrollierter ökologischer Landwirtschaft ohne Gentechnik, ohne Geschmacksverstärker, ohne Konseriverungsstoffe etc.

Also genau mein Ding!
Wie oft stand ich schon vor dem Müsliriegel-Regal und hab mich totgelesen und doch immer wieder Honig drauf entdeckt und den Riegel enttäuscht weggelegt. :(

Also hab ich mal eine freundliche Anfrage gestellt, ob es die Herstellung der Riegel auch ohne Honig möglich wäre.
Hier die Antwort:

"Liebe Tuffi,
schön das du nachfragst.
Ja es ist möglich auf Honig zu verzichten.
Wenn du deine Riegel komplett mit Agavendicksaft möchtest, geht das. Allerdings fallen einige Zutaten raus, die du in diesem Fall nicht wählen kannst wie:
Sämtliche Cornflakes, Reiscrispies, Dinkelpuff und Weizenpuff.
Wenn Agavendicksaft und etwas Rohrzucker im Riegel sein darf, dann gibt es keine Zutaten Einschränkungen und du kannst völlig frei wählen.
Gib einfach bei deiner nächsten Bestellung mit an, dass du keinen Honig im Riegel haben möchtest, sondern nur Agavendicksaft oder Agavendicksaft/Rohrzucker dann werden wir dies natürlich gerne bei dir berücksichtigen.Wenn es noch offene Fragen gibt, schreiben uns gerne eine Mail, wir werden schnellst möglichst antworten.
Nette Grüße aus Walldorf"
Einen kleinen "Nachteil" gibt's natürlich auch: die Mindestabnahme beträgt 12 Stück! Da die Riegel handgearbeitet werden, ist das wohl verständlich...
Mein Müsliriegel wird ca. 1,80 € pro Riegel kosten. Da sind die Versandkosten schon mit reingerechnet.
Der Preis ist in meinen Augen gerechtfertigt, für Bioqualität und Handarbeit bin ich gerne bereit, ein paar Cent mehr zu bezahlen.
Manko ist natürlich die Verpackung... selbermachen wäre da die einzige Alternative. Da denk ich noch mal drüber nach!

Bestellung ist raus! Ich werde also in absehbarer Zeit Tuffis vegane Müsliriegel in der Hand halten!

Kommentare:

  1. gibt aber auch einige vegane müsliriegel, zb corny free haselnuss. guck mal bei rezeptefuchs, da sind einige gelistet. mymüsli ist ja schon arg teuer. und eigentlich kann man sich sowas auch selbst machen...

    AntwortenLöschen
  2. Jo...das stimmt schon. Aber z. B. im Corny free sind auch Stabilisator Glycerin, Emulgator Sonnenblumen-Lecithine und Aroma drin.
    Das hab ich bei den selbstgebastelten nicht. Ausserdem sind das ausschließlich Bioprodukte. Das ist mir schon wichtig.

    AntwortenLöschen
  3. ja, und? glycerin ist in jeder hautcreme und sonnenblumen sind harmlos ;-) gibt auch welche von alnatura und allos, die sind dann bio.
    war auch nur n vorschlag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *grins* Ich hab's nur rauskopiert...ging mir mehr um's Glycerin und die Aromen. Bei den Aromen weiß man nie, was sich dahinter verbirgt. Es gibt inzwischen soviele Möglichkeiten etwas hinter dem Begriff Aroma zu verstecken, dass einem schwindelig wird.
      Und Glycerin: trinkst Du Deine Hautcreme? ;)
      Ich weiß, dass man damit Autodichtungen winterfest machen kann... ich will kein Glycerin in meinem Müsliriegel. ;)

      Ist ja auch erst mal nur ein Versuch. Auf Dauer sind die bestimmt unerschwinglich, keine Frage.
      Früher oder später kommt halt selber machen dran, damit ich weiß, was drin ist.

      Löschen
  4. Ich habs zwar noch nicht ausprobiert, aber man kann Müsliriegel auch selber machen. Klingt gar nicht so schwer:

    http://glutenfreecooking.about.com/od/glutenfreesnackrecipes/r/glutenfreeenergybars.htm

    oder

    http://www.yourveganmom.com/your_vegan_mom/2011/09/cherry-almond-energy-bars-snacks-for-kids-and-other-outdoor-enthusiasts.html

    AntwortenLöschen
  5. Super sind auch Energy Balls:

    Dafür 10 Trockenfrüchte /Datteln, Feigen, Aprikosen, etc.) in Wasser einweichen. Bissl klein schneiden. Mit einer Tasse Nüssen mixen oder pürieren. Wenn die Masse schön durchmischt ist, kleine Bällchen formen.
    Man kann auch ein wenig Kakao dazu geben, dann wirds schön schokoladig.

    AntwortenLöschen