Dienstag, 18. September 2012

Huch....

Jetzt wird es aber mal wieder Zeit für einen Post. Nicht, dass hier irgendwer glaubt, ich bin auf Diät und koch nicht mehr. :D
Nee, weit gefehlt...ich war einfach nur schreibfaul! *schäm*
Aber heute hab ich mal meine Digicam aufgeräumt und da waren tatsächlich noch Futterfotos drauf.


Bohnensalat mit Bratvürstchen und selbstgemachtem Ketchup

Bohnen putzen, kochen und mit frischen Zwiebeln, Pfeffer, Salz und einem Schuss Essig abschmecken.

Vürstchen braten! ;)

Für den Ketchup einfach eine kleine Zwiebel und einen kleinen Apfel mit etwas Wasser weich dünsten.
Dann in ein Püriergefäß geben, ca. 130g Tomatenmark dazu, ebenso einen Schuss Agavendicksaft dazu und Currypulver. Das ganze pürieren und eventl. noch mit etwas Wasser verdünnen.



Hot Dog!
Veganes Hot Dog Brötchen im Ofen aufbacken,
Vürstchen erwärmen.
Brötchen aufschneiden, mit Senf und Ketchup bestreichen, die Gurkenscheibchen reinlegen, das Vürstchen platzieren und reichlich Röstzwiebeln drauf.
Lecker!




Wokgemüse
Brokkoli in Röschen teilen und ein paar Minuten dünsten.
Möhren in Scheibchen hobeln, Paprika in Streifen schneiden.
Ingwer und Knobi klein würfeln und mit in Streifen geschnittener Zwiebeln im Wok anbraten.
Dann das restliche Gemüse dazugeben und ein paar Minuten mitbraten.
Mit Sojasoße und Peffer abschmecken.

Dazu passt VK-Basmati-Reis!





GemüseChili
Zwiebeln und Knoblauch anbraten.
Gewürfelte Paprika (rot und gelb) dazugeben, kurz mitbraten und dann mit einer Dose stückige Tomatensoße aufgießen.
Eine kleine Dose Mais und eine Dose Chilibohnen (oder Kidneybohnen) abgießen. Die Bohnen abspülen!
Mais und Bohnen dazu geben und kurz mitkochen.
Das ganze mit Pfeffer, Salz und Chili abschmecken.

Ich hab statt Chili diesmal Pul Biber genommen.






Bratnudeln mit Rührtofu
Wenn mal wieder Nudeln über sind....

Für den Rührtofu einfach Naturtofu kleinbröseln und in einer Pfanne mit etwas Öl und klein gewürfelter Zwiebel scharf anbraten. Mit Tomatenmark, etwas Sojasoße, Paprikapulver, Peffer und Salz würzen.



Zum Schluss die Nudeln dazugeben und alles unter rühren ein paar Minuten braten.

Ich "toppe" das ganze mit Hela GewürzKetchup. ;)








Champignon-Reis-Pfanne
für eine Portion:
1/2 Tasse Vk-Reis garen.
4oog Champignons in Scheiben schneiden und mit einer gewürfelten Zwiebel anbraten.
Wenn die Pilze Flüssigkeit abgeben, einfach einen Klacks Senf dazu geben und einen ordentlichen Schuss Sojasahne. Mit Pfeffer und Salz abschmecken, den fertig gegarten Reis unterrühren und ganz zum Schluss frische Petersilie dazugeben.









Sonntag gab's Käffchen mit Schoko-Banane-Muffins
















ThaiCurry mit WokNudeln und Chinakohl
Einen kleinen Kopf Chinakohl in Streifen schneiden.
Paprika und Zwiebel in Streifen schneiden, Möhren in dünne Scheibchen hobeln.
Ein Stück Ingwer und Knoblauch in sehr feine Würfel schneiden.
Knobi, Ingwer und Zwiebeln im Wok anbraten.
Etwas ThaiCurryPaste dazugeben und kurz mitbraten. Mit 200ml Kokosmilch und 200ml Gemüsebrühe aufgießen und kurz aufkochen lassen.
Das Gemüse dazu geben und 10 Min. auf kleiner Flamme köcheln lassen.
Die WokNudeln (die ohne vorgaren) dazu geben und noch mal ca. 5 Min. köcheln lassen.

Feddich!





Brokkoli-Reis-Tomaten-Topf

Reis garen.
Brokkoli in Röschen teilen und dünsten.
Für die Soße Zwiebel, Knobi und Paprika in einem Topf anbraten. Mit einer Dose stückigen Tomaten aufgießen, getrocknete italiensche Kräuter dazu geben. Das ganze 15 Minuten mit geschlossenem Deckeln vor sich hin köcheln lassen und dann pürieren. Mit Pfeffer, Salz, Paprikapulver und Agavendicksaft abschmecken.

Und dann einfach alles zusammenrühren!





Gemüsepizza!
veganen Fertigteig '(z.B. von Knack&Back) ausrollen und ein bisschen vorbacken.
Mit der dabeiliegenden Soße bestreichen und diese noch etwas pimpen mit ital. Kräutern, Pfeffer und Salz.
Jede Menge Gemüse nach Wahl (hier: Zwiebel, Zucchini, Paprika und Tomaten) hübsch drapieren und mit Wilmersburger Pimp (Wilmersburger Pizzakäse mit etwas Sojasahne und Hefeflocken vermengen) bestücken.

Ca. 20 Minuten bei 180°C backen.



Puh...dat war jetzt mal ein ordentlicher Schwung! Was lernen wir daraus? Genau! Einfach regelmäßiger bloggen! :D

Kommentare:

  1. Das ist zu viel auf einmal, vegan leben ist schon ganz schön hart und entbehrungsreich ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt schon...ziemliche Reizüberflutung! Und das, wo der Veganer als solches doch eh immer vor dem leeren Kühlschrank steht und nicht weiß, was er kochen soll. :D

      Aber das war wohl auch eher die Ausnahme - ab sofort wird wieder regelmäßig gebloggt! :)

      Löschen
  2. hungriges Hörnchen28. September 2012 um 19:07

    Keine fünf Minuten in deinem Blog gewesen (und dabei hab ich nur schnell durchgescrollt, weil ich so viele Posts verschnarcht hab), schon knurrt der Magen - so viele leckere Sachen gibts bei dir zu sehen *sabber* :D

    AntwortenLöschen