Freitag, 7. Dezember 2012

Alles Käse! ;)

Das einzige, was mir beim Einstieg ins vegane Leben wirklich schwer gefallen ist, war der Verzicht auf Käse. Ich habe Käse geliebt... in allen Variationen.
Meine ersten Testversuche mit veganem Käse waren gruselig! Von verbranntem Plastik bis alten Autoreifen war alles vertreten. Nur halt kein gut schmeckender Käse...

Zum Überbacken waren schnell zwei Alternativen gefunden: gepimpter Wilmersbuger Pizzaschmelz oder selbstgemachter Hefeschmelz. Aufläufe und Pizzen waren also gerettet.
Fehlte nur noch Schnittkäse...

Der Wilmersburger in Scheiben war ja auf dem Veggi-Street-Day dieses Jahr der Renner. Ich hab mir natürlich auch gleich ein paar Pakete eingesackt.
Die Anfangseuphorie hat sich allerdings schnell gelegt. Für meine Geschmacksknospen hat der einfach zu wenig Geschmack. Ich war früher eher der Höhlenkäse - Tilsiter - Fan...
Jetzt gibt's den zwar mit mehr Geschmack, aber den hab ich noch nicht getestet.
Dafür aber den Jeezini! Und ich bin begeistert...

Nicht mehr ins Bild geschafft haben es der Hellas und
der Provence - die waren einfach zu schnell aufgegessen. ;)
Meine Omni-Kollegen haben auch fleissig mitgetestet und alle Sorten als essbar eingestuft. Und die haben ja den direkten Vergleich zu "richtigem" Käse.
Auch die Geruchsprobe haben alle Sorten bestanden. Keiner fiel durch fürchterlichen Kunststoffgeruch aus dem Rahmen.

Hier nun mein Resume:

Der Santi ist ähnlich geschmacksneutral wie der Wilmersburger. Langweilig und ich muss den nicht wirklich noch mal kaufen.

Der Provence ist da schon 'ne andere Marke. Mit Knoblauch, Oregano und Thymian verfeinert ist der echt lecker. Die Kräuter sind nicht übertrieben, geben dem Käse aber genug Geschmack, um nicht auf Schwarz- /Vollkornbrot unterzugehen.

Der Hellas ist mit Oliven und Petersilie angemacht und schon recht deftig / streng. Mich hat der Geschmackan Ziegenkäse erinnert. Und selbst in Kombination mit Aufschnitt (so die klassische Käse-Salami-Stulle) geht er nicht unter.
Auf jeden Fall einer meiner Favouriten!

Dann hätten wir noch den Italy... mit einer Tomaten-Basilikum-Note. Hm....ich finde, der schmeckt wie Schmelzkäse... ein bisschen seicht und cremig. Für mich nicht überzeugend, würde ich so in die Kategorie Kinderkäse einstufen, sehr mild halt.

Und zu guter letzt der Mexicana... lecker! Mit grüner und roter Paprika und angeblich nur einem Hauch Peperoncini. Für mich schmeckt er nach Jalapenos... richtig schön würzig, aber nicht übertrieben.

Alle 5 Sorten sind in Toastgröße zugeschnitten, also prima portionierbar. Ich ärgere mich nur, dass ich keinen Sandwichtoaster mehr habe... der eine oder andere würde sich da bestimmt gut machen.
Ob die sich zum Überbacken eignen hab ich noch nicht getestet... aber die Freude über 'ne leckere Käsestulle ist schon mal gegeben.

Jeezini -> ganz klar: Daumen hoch! 

Kommentare:

  1. ....mmhhhh väsetoast....
    ...ich hab von dieser Marke mal den neutralen und kalt war das auch eher unspektakulär...leider hat er es damals in kein Toastbrot mehr geschafft, aber beim nächsten Mal sicher....

    schönes Wochenende,
    vegan l♥ve&peace, miss viwi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war dann wohl der Santi! Der ist bei mir ja auch durchgefallen.
      Aber die anderen Sorten sind echt lecker!

      Löschen