Sonntag, 20. Mai 2012

Kartoffel-Curry mit Kochbananen

Hatte ich schon erwähnt, wie schön Urlaub ist? Vor allem, wenn man wieder vegan bekocht wird.


Für 2 Portionen:
2 Stangen Staudensellerie
2 große gelbe Kochbananen
300g Kartoffeln
1 EL Öl
400 ml Gemüsebrühe
Garam Masala
1 TL Kurkuma
1 Lorbeerblatt
2 Tomaten
1 kleines Bund Koriandergrün
1 TL Sesamsamen
1 TL Schwarzkümmel
200 ml Kokosmilch
Salz, Pfeffer

Den Staudensellerie waschen, putzen und in ca. 5 mm große Würfel schneiden.
Die Kochbananen schälen, längs halbieren und in ca. 2 cm große Stücke schneiden.
Die Kartoffeln schälen und ebensfalls in ca. 2 cm große Würfel schneiden.

Öl im Wok erhitzen, Sellerie unter Rühren 1 Min. anbraten. Die Bananenstücke dazugeben und 2-3 Min. unter Rühren goldgelb anbraten. Mit 1 TL Garam Masala und Kurkuma würzen und mit der Gemüsebrühe ablöschen.
Die Kartoffeln zugeben und alles einmal aufkochen lassen. Das Lorbeerblatt zugeben und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 20 Min. garen.
Inzwischen die Tomaten waschen und würfeln und das Koriandergrün abbrausen und trocken tupfen, Blättchen und zarte Stiele hacken.
Sesamsamen und Schwarzkümmel in einer Pfanne ohne Fett rösten und beiseitestellen.
Das Lobeerblatt entfernen, Tomaten und Kokosmilch unterrühren und kurz erhitzen. Salzen, pfeffern  und eventl. noch mal mit Garam Masala abschmecken.
Mit der Sesam-Schwarzkümmel-Mischung und Koriandergrün bestreuen.

Et voila!


Kommentare:

  1. das wird jetzt das 2.curry was ich nachkochen werde - das erste das indische pilzcurry war schon ein richtig toller erfolg und hat super geschmeckt...ich bin dir sehr danbar für deine rezepte.

    lg jackie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich riesig! Viel Spaß beim Nachkochen!

      Löschen
  2. Das Rezept klingt prima, aber ich stutze gerade über die 5 mm des Staudenselleries. Meinst du 5 cm? Ifh freu mich schon aufs kochen&essen!

    AntwortenLöschen